Religion > Christianity > Download, free read

Staat und Religion by Oliver Hidalgo download in ePub, pdf, iPad

Daraufhin haben sich auch die kirchlichen Staatslehren neu orientiert. Dezember dem Gesetzesvorhaben zugestimmt hatten, erlangte es Gesetzeskraft. In der Regel haben die anerkannten Religionsgemeinschaften das Recht, auf der Basis der staatlichen Steuerveranlagung Kirchensteuern zu erheben.

So traf eine kritische Begrenzung oder gar Demokratisierung der Staatsmacht stets auf den Widerstand der lutherisch-orthodoxen Landeskirchen. Dennoch sah er den Staat nicht per se als Werkzeug Gottes. Jeder Kanton beeinflusst durch seine Geschichte regelt diese Beziehung anders. Weihnachten ist dort der einzige staatliche Feiertag mit christlichem Ursprung.

Dieses Rechtsgebiet nennt man Staatskirchenrecht oder Religionsverfassungsrecht. Religionsgemeinschaften und Staat daher partnerschaftlich. Man soll Gott mehr gehorchen als den Menschen. In der Rechtslehre wird dies allerdings zunehmend kritisiert. Der Sonderbundskrieg von brachte den Sieg der liberalen Kantone und die Durchsetzung einer bundesstaatlichen Ordnung.

Christliche Feiertage sind aufgrund der Verfassung Art. Jahrhundert verfestigte sich in den meisten reformierten Orten das Staatskirchentum.

Der Rabbiner wird vom Kanton besoldet. Alle anderen Religionsgemeinschaften haben sich privatrechtlich als Vereine oder Stiftungen zu organisieren. Juli schloss Napoleon mit dem Kirchenstaat ein Konkordat. Anstelle der russisch-orthodoxen Staatsreligion war die Staatsweltanschauung des Marxismus-Leninismus getreten.

Der Rabbiner wird

Vielmehr gab es bis zum zweiten Weltkrieg eine weltanschaulich motivierte intensive Verfolgung jeglicher Religion. So versuchte Stahl liberale Ideen aufzugreifen und in seinen Reformkonservatismus einzubinden. Im Glauben an ihn seien alle weltlichen Machthaber bereits seiner unsichtbaren Herrschaft untergeordnet.

In traditionell reformierten, von den Liberalen regierten Kantonen erfolgte eine Demokratisierung der Kirchenorganisation. In Deutschland besteht laut Verfassungsrecht Art. Kathedralen fielen an den Staat, Pfarrkirchen und Kapellen an die Kommunen.

Alle anderen Religionsgemeinschaften